Die Zukunft der Wasserstoffmobilität

Ulrike Munz stellt die Industrieallianz HeavHy auf dem Forum Hydrogen Business For Climate vor.

Es braucht die schnelle Transformation in allen Wirtschaftsbereichen, um Europa klimaneutral zu machen. Verkehr, Mobilität und Logistik müssen umrüsten und neben batterieelektrischen Antrieben auch verstärkt auf Wasserstoff setzen. Die Panelisten des „Hydrogen Business For Climate Forums“ sind sich einig: es braucht die zügige Bereitstellung der nötigen Infrastruktur im großen Maßstab. Entscheidend hierbei ist Interoperabilität zwischen den Systemen, um den schnellen Markthochlauf wasserstoffbetriebener Fahrzeuge zu realisieren.  

Hier setzt die Industrieallianz HeavHy an. Zur Stunde bereiten wir die Gründung des Vereins mit der Koalition der Willigen vor, um die Standardisierung der Schnittstellenkommunikation vorzubereiten.

Unsere CharIN e.V. Erfolgsstory in der E-Mobilität zeigt, dass es ein Speed Boat braucht, um Akteure entlang der Wertschöpfungskette zur Entwicklung interoperabler Systeme zusammenzubringen. Nur dann kann der Endkonsument ein zuverlässiges, einfaches und reibungsloses Fahrerlebnis erwarten.

Der HeavHy Pitch unserer Business Development Managerin Ulrike Munz hat dem Panel verdeutlicht, dass eine harmonisierte Schnittstellenkommunikation ein entscheidendes Schlüsselelement auf dem Weg zu einer funktionierenden Wasserstoffbetankungsinfrastruktur darstellt.

Join HeavHy now: www.heavhy.global