Netzwerk Open NIW
lädt zum 1. Lunchseminar

Das Netzwerk für nicht-invasives Patienten-Monitoring in der Intensivmedizin (Open NIW) lädt zum ersten Lunchseminar ein. Melden Sie sich noch heute an!

Reservieren Sie direkt Ihre Mittagspause für:
23.06.2021, 12:00 bis 13:00 Uhr

Roland Kopetsch, Geschäftsführer der SectorCon Ingenieurgesellschaft für System- und Softwaretechnik mbH, und Prof. Dr. Dirk Riehle, Professor für Open-Source-Software an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, werden über Open Source in der Medizintechnik berichten. Für den professionellen Einsatz von Open Source in der Intensivmedizin braucht es ein kompetentes Partnernetzwerk aus Entwicklern und Anwendern, um Bedarfslücken schließen zu können. Der Kurzvortrag beleuchtet Mehrwerte dieses Ansatzes und zeigt mögliche kooperative Gestaltungsansätze auf.


Unsere Experten teilen einen Bericht direkt aus der Praxis. Nach spannenden Fachvorträgen ist Zeit für Fragen, Anregungen und eine gemeinsame Diskussion.

In nur einer Stunde können Sie sich während Ihrer Mittagspause mit Roland Kopetsch, Prof. Dr. Dirk Riehle sowie weiteren Experten aus dem Netzwerk Open NIW austauschen und verlieren so keine Sekunde Ihrer kostbaren Arbeitszeit. Essen und Kaffeetrinken sind ebenso erwünscht wie Fragen und natürlich eine rege Beteiligung. Die Anmeldung und Teilnahme an der Online-Veranstaltung sind kostenlos.

Anmeldung

Zur Anmeldung zum Lunchseminar senden Sie einfach eine Mail an: info@open-niw.de

Im Anschluss erhalten Sie die Zugangsdaten für den virtuellen Seminarraum. Wir freuen uns darauf, Sie zu unserem ersten Lunchseminar begrüßen zu dürfen sowie auf einen spannenden Austausch.

Kontakt

Netzwerk für nicht-invasives Patienten-Monitoring in der Intensivmedizin (Open NIW)
c/o innos GmbH
Kurfürstendamm 11
10719 Berlin

Fon +49 30 206 708 93 14
Fax +49 30 206 708 93 9

info@open-niw.de
www.open-niw.de

Open NIW

Die Partner des Netzwerkes Open NIW haben es sich zur gemeinsamen Aufgabe gemacht, das Potenzial der erheblichen Fortschritte in der Sensorik, Mikroelektronik und Digitalisierung zu nutzen und die Entwicklung von neuen, nichtinvasiven Diagnostik- und Patientenmonitoringansätzen voranzutreiben.

Der revolutionär neue Ansatz des Netzwerks für eine deutlich bessere Versorgung des Patienten ist für den gesamte Krankenhausaufenthalt konzipiert und bindet renommierte Experten aus verschiedenen Bereichen von Forschung, Technik und Medizin ein.

SectorCon GmbH

Die SectorCon GmbH ist ein Beratungs- und Entwicklungsunternehmen für hochwertige Ingenieurdienstleistungen. Zu den Kompetenzen des Unternehmens zählen Wirtschafts- und Technologieberatung, die Entwicklung von spezialisierten Softwareapplikationen sowie Systemlösungen für die Messtechnik und Sensorik. Schwerpunkte sind die Wirtschaftsförderung, industrielle und medizinische Anwendungen sowie Datenbank- und Webapplikationen mit höchsten Ansprüchen an Zuverlässigkeit und Sicherheit.

Open-Source-Forschungs- (und -Lehr-)Gruppe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Die Professur für Open-Source-Software alias die Open-Source-Forschungs- (und -Lehr-)Gruppe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg erforscht Software-Engineering-Fragen im Allgemeinen und Open-Source-Prozesse, -Praktiken, -Projekte und -Werkzeuge im Besonderen. Die Gruppe ist auch federführend im Forschungs- und Lehrverbund Praktische Softwaretechnik der Fakultät für Informatik.