Workshop „Business Model Canvas“ für Cluster und Netzwerke

Vorbereitung und Durchführung einer Weiterbildung zur Geschäftsmodell­(weiter)­entwicklung und nachhaltige Strategieplanung für Cluster und Netzwerke.

Der Workshop „Business Model Canvas” wurde als Weiterbildungsmodul für Cluster und Netzwerke konzipiert und behandelte die Schwerpunktthemen Leistungsversprechen (Value Proposition) und Kunden/Zielgruppen (Customer Segments).

Ziel des Workshops war es, Geschäftsführer und Manager der Netzwerke sowie Thüringer Innovationszentren zu befähigen, ihr eigenes Geschäftsmodell umfassend zu betrachten und zu analysieren. Hieraus sollten Ableitungen und Maßnahmen getroffen werden, die die Kosten senken, die Umsätze steigern, den Mehrwert der Leistungen auf die eigenen Kunden und Mitglieder zu fokussieren, neue Kunden und Mitglieder gewinnen zu können, eine eigene Marke zu bilden und letztlich das eigene Profil zu schärfen um mittel- bis langfristig eine nachhaltige Strategie zu entwickeln. 

Nicht zuletzt sollte dies ebenfalls die überregionale Sichtbarkeit und Vernetzung der Netzwerke und Clusterinitiativen verbessern. Die Aufgabenstellung für den Workshop bestand darin, die Teilnehmer zunächst in die Methodik des Business Model Canvas einzuführen und dann vertiefend die Elemente „Value Proposition“ (Leistungs- bzw. Werteversprechen) sowie „Customer Segments“ (Kunden­segmente) zu vertiefen sowie Strategien für die Netzwerke und Cluster daraus abzuleiten, um diese erfolgreich zu positionieren. Dabei wurde Wert auf die interaktive Erarbeitung der Inhalte durch die Teilnehmer gelegt, unter anderem durch die Nutzung der „Canvas“-Konzepte sowie die Erarbeitung von Kunden-Profilen und -bedarfen mittels Tools wie Personas oder der Empathy Map.


Die Vorbereitung und Durchführung des Workshops war in drei Arbeitspakete gegliedert:

  1. Vorbereitung: Abstimmung mit dem Auftraggeber, Erstellung einer Agenda, Präsentationserstellung und Vorbereitung von Teilnehmer­unterlagen sowie die inhaltliche Vorbereitung.
  2. Durchführung: Weiterbildungsmaßnahme als digitaler Workshop in zwei aufeinander folgende Halbtagsveranstaltungen sowie die inhaltliche Vermittlung der Workshopinhalte die nachfolgend im Detail aufgeführt sind.
  3. Nachbereitung: durch Aufbereitung der Veranstaltungsergebnisse und deren Verteilung.

Zu den Workshopinhalten im Einzelnen

  • Kurze Einführung: Systematische Strategieplanung im Kontext der Lebens­zyklen von Netzwerken und Clustern
  • Übergeordnete Erläuterung des Business Model Canvas als Werkzeug für die Geschäftsmodellentwicklung inkl. der Besprechung von Beispielen
  • Vertiefte Erläuterung des Value Proposition Canvas als Teil des BMC (Value Map, Customer Profile) und Ableitung von Strategien
  • Interaktive Erstellung von Value Maps und Customer Profiles durch die Teilnehmer unter Zuhilfenahme von Kreativtechniken wie Persona-Ge­staltung bzw. der Empathy Map sowie deren Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse
  • Einbettung von BMC, Value Map und Customer Profiles in den Strategie­prozess für Cluster und Netzwerke
  • Überblick über das Strategiepyramiden-Modell als Werkzeug, welches die wesentlichen Bestandteile einer Organisationsstrategie visualisiert und konkretisiert mit Blick auf Vision, Mission, Werte, Ziele und Aufgaben.

Auftraggeber

Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH, Abteilung Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement:

www.leg-thueringen.de/  


Ansprechpartner

Oliver Bub
Senior Project Manager